Beitragsseiten
Das Neueste von unseren Mädels
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Alle Seiten

30.03.2018 Dringend! Casper Freddy ist ein 5 Jahre alter unkastrierter Rüde aus unserer Verpaarung Aneta/DaVinci im Jahre 2013! Aus fam. Gründen muss Casper abgegeben werden, er ist ein umgänglicher, erzogener Kerl der gut mit und ohne Leine läuft. Er ist den Umgang mit Kindern gewohnt und agil. Leider hat er eine problematische Haut... immer wieder Juckreiz... evtl. allergisch, vielleicht aber auch Stress, da er sehr sensibel scheint. Für Casper wünsche ich mir daher ein ruhiges Heim mit artgerechter Auslastung...  Wer also interesse an einer Sonne im Leben hat... gern anrufen oder mailen. Bild folgt...

18.03.2018 Mira ist wieder da:-)! Wir haben und wir sind: Geschafft, Mira ist wieder da! Am Freitag war es so weit, das Mirakind konnte die Klinik in Gießen verlassen und ihren Heimweg nach Hause antreten. Gerührt, berührt und immer wieder dankbar! Es war so schön Mira und Frauchen vereint zu sehen ... es ist alles richtig! Immer wieder frage ich mich, warum es mich so anrührt, warum mein Herz sich so verkrampft und warum ich ich immer wieder weinen muss... vielleicht ist es einfach die Freude, das es manchmal doch ein "Happy End" gibt! Das Janine und Csilla Mira etwas erleben dürfen, was ich mir so oft und immer wieder verzweifelt wünsche: Meinen geliebten Fiete nur noch einmal im Arm zu halten! Die Zeit zurück zu drehen, nur einmal noch den vertrauten Geruch in der Nase und einen Blick in seine Augen zu werfen. Meine Hände inm vertrauten Fell dem Tod ein Schnippchen schlagen.... ich kann den Schmerz schon wieder fühlen, die gnadenlose Verzweiflung... nur dieses Mal da ist es uns allen gelungen! Mira lebt, dem Tod von der Schippe gesprungen, bin ich euch allen, die ihr dies möglich gemacht habt, unendlich dankbar! Ihr alle habt diese, unsere, meine, Mira`s und Janine`s Welt heller gemacht... diese Sonne wird noch weiter strahlen, diese Sonne geht nicht unter! Habt alle tausend Dank hierfür!!!! Eure Reaktionen und Anteilnahme haben uns in dieser Zeit der Ungewissheit viel Kraft gegeben, es ist so schön zu wissen: Wir sind nicht alleine, wir stehen zusammen... auch hierfür tausend Tränen und unendlichen Dank! Nun genug der Rührseligkeiten, obwohl ich möchte auf keinen Fall vergessen mich bei einer Person hier und in aller Öffentlichkeit zu bedanken: Liebe Ilona (Kolb), nun bin ich keine sooo erfahrene Züchterin, habe noch nicht so viele Deckrüdenbesitzer/innen kennen gelernt, aber du bist echt toll! Hab Dank für dein Engagement vor, während und nach der Op! Ich glaube nicht jede "Großmutter väterlicherseits" hätte sich so "reingekniet"... tausend Küsse!!!

08.03.2018 Aufregende Tage liegen hinter uns! Viele Tränen sind geflossen, aus Betroffenheit, Trauer und vor Freude. Es hat mich sehr bewegt wie sehr viele meiner Sonnenbesitzer Anteill nehmen und wie stark der Zusammenhalt in der Not doch ist! Nachdem der Entschluss zum Schrittmacher am Sonntag getroffen war und wir uns über Preise und Kliniken informiert hatten ist letztendlich die Entscheidung für Gießen gefallen. Die Klinik überzeugt durch ihr absolut soveränes und professionelles Vorgehen und nach einem persönlichen Gespräch haben wir Mira am Dienstag für den Samstag dieser Woche angemeldet. Leider oder Gott sei Dank hat mich das Gespräch mit dem behandelnden Personal in Gießen, welche schon alle Untersuchungsunterlagen vorliegen hatten, extrem beunruhigt, so daß meine Mutter und ich uns am Mittwoch morgen mit Mira auf den Weg gemacht haben. Janine war beruflich einfach unabkömmlich und so sind wir eingesprungen, mir wurde der Boden unter den Füßen zu heiß (in der Humanmedizin ist ein AV-Block 3°ein lebensbedrohlicher Zustand). Auf halber Strecke habe ich uns in der Klinik angemeldet und so mussten wir bei Ankunft gar nicht warten und Mira wurde sofort untersucht... und kurze Zeit später aufgrund ihrer schwerwiegenden Herzrhythmusstörungen ihren Schrittmacher notfallmäßig bekommen. Langer Rede, kurzer Sinn: Mira hat bis jetzt alles gut überstanden, liegt noch auf der Intensivstation, mag schon wieder fressen und war schon mal im Hof. 10 Tage muss das arme Kind jetz in der Klinik bleiben, damit der Schrttmacher gut eingestellt werden kann und es zu keiner Infektion kommt... Ich werde weiter berichten, möchte mich aber auf diesem Wege schon einmal recht herzlich für alle Spenden bedanken! Sie ermöglichen es Mira nach 10 Tagen wenigstens schon mal wieder auszulösen... der Rest wird sich finden;-) vielleicht ja auch noch der ein oder andere Spender...

04.03.2018 Der Rassehund an sich, der Züchter und auch der Rassehundkäufer stehen oft in keinem guten Licht... gibt es doch genug Tierheimhunde welche auf ein schönes Zuhause warten. Stimmt! Ausserdem sitzen soviele Rassehunde im Tierheim, kann man sich ja so einen holen. Stimmt nicht! Gerade bei uns Briardlern fällt der Briard weich! Die meisten Abgabehunde aus VDH-Zucht finden sehr schnell über die Rassezuchtverbände oder den eigenen Züchter ein neues Heim. Mein Tun als Züchter endet nicht mit der Abgabe des Hundes, manchmal reisst der Kontakt zwar ab... aber wenns brennt bin ich da! So nun auch für meine kleine Csilla Mira Starigards Sonne! Mira ist ein Herzenswunsch gewesen, sie wurde zusammengespart! Mira ist ein Herzenshund geworden, sie wird sehr geliebt. Mira ist eine richtige Sonne... sie bringt Licht in Frauchens momentan sehr anstrengendes Leben! Jetzt ist Mira krank! Sie hat einen sogenannten AV-Block 3°, ihr Herz schlägt viel zu langsam und nimmt dadurch immer weiter schaden. Mira ist fünf Jahre alt und Frauchen steht vor einem finanziellen und moralischem Problem ! Mira kann mit einem kleinen Eingriff noch lange glücklich leben... lt. Uni Gießen kostet dies aber 3500;-Euro plus Mehrwertsteuer. Ein viel zu großer Berg für den normalen Hundehalter, zumal Ratenzahlung auch keine Option ist: 500,- Euro Anzahlung und 1000,- Euro bei Abholung des Hundes... soviel hat kaum jemand einfach so liegen. Ist Mira`s Leben soviel wert? Natürlich weiß jeder der sich einen Hund holt, das dieser krank werden kann, und ich rate auch jedem zum Abschließen einer OP-Kosten Versicherung um das Risiko zu minimieren, aber das sind Dimensionen die sprengen vieles. Wir haben auch schon viel Geld in unsere Hunde investiert... aber meist nach und nach! Mal hier 200,-Euro dann dort 400,- Euro... aber noch nie soviel auf einmal! Es ist das Elend der Medizin, vor ein paar Jahren hätte es geheißen: Der Hund ist Herzkrank, es gibt Pillchen und wir schauen wie lange er lebt. Heute gibt es die technischen Wege diesem Hund zu heilen, die Besitzer stehen nun in der moralischen Pflicht ihrem Vierbeiner zu helfen... oder nicht? Wir reden hier nicht von einem alten, kranken Hund dem ein großer schmerzhafter Eingriff bevor steht, sondern von einer fidelen, mittelalten Hündin die mit einem kleinen Hautschnitt nach max. 2 Tagen gesund nach Hause gehen kann um ihrem Frauchen noch viele Jahre eine Stütze zu sein! Mir ist klar wir Spenden für so vieles! Wir können nicht die Welt retten, aber wer ein Leben rettet... rettet eine genze Welt!!!

img-20180304-wa0004_resized_20180304_031223953img-20180304-wa0006_resized_20180304_031223594img-20180304-wa0007_resized_20180304_031224114img-20180304-wa0010_resized_20180304_031224294img-20180304-wa0011_resized_20180304_031223793

Ich bitte euch also von ganzem Herzen um eine Spende für Mira... jeder Euro hilft! Die Daten sende ich euch gerne zu... auch Miras Befunde zur Absicherung.  Danke!!

24.11.2017 Die Luft war einfach raus und mit ihr auch die Worte... Langsam geht es wieder! Obwohl vier Hunde sind schon anstrengend und wirklich für mich auch kein wünschenswerter Zustand... permanent das Gefühl zu haben, keinem Hund gerecht zu werden schlaucht schon sehr... Glück für mich und die Fiffis sind Emma und Jakob! Jakob bewegt schon mal die Lotte und Emma kümmert sich, wie bereits gesagt, um Lilly. Überhaupt sind Emma und Lilly ein wirklich gutes Team... sie ergänzen sich und geben sich gegenseitig das was sie brauchen. Mein "Fietiwiederda" ist trotz aller Macken zu einem festem Bestandteil unserer Familie geworden... an Abgabe nicht mehr zu denken... wir lieben diesen kleinen Teufel sehr. Anni ist und bleibt mein "Annibunni"... verrückt wie eh und jehmerkt man ihr die vielen Kinder und die beiden Töchter im Hause kaum an... obwohl ab und an wird die Gute auch schon mal energisch. Lotte wird zwar ruhiger und schläft recht viel, gegen einen schönen Spaziergang oder eine kleine Radtour hat die Gute trotdem nie etwas eizuwenden. Und FeeleinRehlein? Zu ihr später... heute habe ich schon den Welpenteil endlich fertig geschrieben... für heute ist genug... Aber FeeleinRehlein ist ein Schatz... wir lieben sie sehr ... wiederhole ich mich;-)?

01.06.2017 Die jüngsten Sonnen sind da! Näheres unter F-Wurf

30.05.2017 Am 27.06.2017 war es wieder soweit, Sonnentreff und Wanderung! Unten ein paar Eindrücke von unserer Wanderung entlang Strand und Steilküste....


2345678


 

29.05.2017 oder Tag 2 nach erwarteten F-Sonnen... Zur Beruhigung: Anni geht es gut! Sie ist rund und gesund, hat ständig Hunger, schläft viel, geht nur ungern Pippi, lässt uns warten und täuscht an...! Seit Freitag jeden Abend das gleiche Spiel: Hecheln, unruhig werden, komisch gucken und nach ner halben Stunde /Stunde hinlegen und schlafen. Jedoch nur solange bis Mutti kurz vorm einschlafen ist... sogleich Atemfrequenz erhöhen und intensivieren... hat Mutti wieder genügend Adrenalin im Blut, auf die Seite legen schlummern. Es ist ein Traum ;-(! Den Babysonnen scheint es im Mamabauch noch recht gut zu gefallen. Sie strampeln, rumpeln und pumpeln was das Zeug bzw. der Annibunnibauch aushält und scheinen nicht im Traum daran zu denken, dass hier draußen ein paar Menschen sehnsüchtig auf sie warten... also das gibt ja schon mal Abzüge in der B-Note;-)). Es gibt noch eine weitere Vermutung meinerseits, warum Anni nicht "zu Potte" kommt! Wir haben ihr gesagt, sollte sie nur Jungs ausbrüten, dann dürfte sie die alle behalten... bzw. wir würden die Bengel einfach zurückschieben und sie müsste wenigstens ein Mädchen zusammenbasteln... also langsam bekomme ich Angst... das kann doch nicht so schwer sein ein klitzekleines Sonnenmädchen zu bauen... Was bleibt mir und euch Wartenden anderes übrig als demütig das Haupt zu senken und die Hände im Schoß zu falten in der Hoffnung es geht jetzt bald wirklich los. Ja da wären wir wieder... Zucht= Geduld+Demut!!!! Drückt uns die Daumen!!!!  Bilder zu unserem Sonnentreffen 2017 welches ich, Dank Anni, nur am Rande erlebt habe gibt es in Kürze dank Candamirs Britta und Gudrun unserer Internetfee;-)) Lieben Dank euch Beiden!

21.05.2017 Es klingt wie eine faule Ausrede... aber die Zeit rennt. Der Tag kann gar nicht so viele Stunden haben, wie Arbeit anfällt;-)! Trotzdem und endlich will ich mir die Zeit nehmen von Bo zu berichten: Bo kenne ich schon fast sein ganzes Leben! Er ist ein DaVinci Sproß und als solcher ganz Vaters Sohn. Gelassen, entspannt, absolut verträglich mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts und freundlich zu allen Menschen. Ilona kann ihn in fast allen Situationen frei laufen lassen und im Lokal bleibt er entspannt liegen... nur Lilly die hat es ihm angetan und bringt ihn ordentlich in Wallung, so das es kurzzeitig seine gute Kinderstube samt Leinenführigkeit vergisst;-)! Da wir mit DaVinci super Erfahrungen beim B- und C-Wurf gemacht haben, stand relativ früh fest das Bo, so er denn die Zuchtzulassung besteht, einen Wurf mit Anni machen soll. Jetzt ist es soweit. In gut einer Woche werden die jüngsten Sonnen, hoffentlich und so Gott will, gesund und munter auf diese Erde purzeln. Im Moment können wir die Kleinen schon im Mamabauch strampeln fühlen... das ist schon ein ganz bezauberndes Erlebnis wenn so kleine Hundefüße treten:-)! Anni ist schon mächtig rund und wir werden die Spaziergänge jetzt wirklich auf ein Minimum reduzieren... alles andere erschöpft mein Annibunny, gerade bei der vorherrschenden Witterung, sehr. Die Wurfbox steht seit heute, die Welpenutensilien sind bereit und Anni darf nicht mehr ins Wohnzimmer... zu groß ist meine Befürchtung, daß Sie spätestens jetzt bemerkt was ihr blüht und alle Babys schockresorbiert;-). Also, ihr Lieben, bis demnächst und drückt uns alle Daumen das alles gut verläuft und mein Annibunny nächste Woche alles gut übersteht!

30.04.2017 Man muss gönnen können, irren ist menschlich und ich zitiere: "Nodoggy is perfect!";-)! Die gute Nachricht ist: Wir haben wirklich schöne Hunde auf der Zuchtzulassung gesehen... Lilly hat offiziell "abgebrochen" und hätte die Möglichkeit den Verhaltenstest zu wiederholen! Der Reihe nach? Na gut;-)! Nach einer etwas unruhigen Nacht im Hotel sind wir am Samstagmorgen rechtzeitig zur Veranstaltung aufgebrochen und mit gemischten Gefühlen angetreten! Das Lilly nicht perfekt ist, habe ich, glaube ich, schon häufiger beschrieben;-). Das Lillebee nicht alle Menschen und fremde Hunde mag, ist kein Geheimnis! So war der Strassenteil mit allen Hunden auch ziemlich anstrengend und eigentlich auch peinlich... Lilly hat ziemlich klargemacht was sie von dem ein oder anderen Viebeiner hält... nichts! Der Laufteil war soweit okay, bis auf meine Atemnot;-)! Bis zum Verhaltenstest hatten wir noch Zeit und ich dachte es wäre eine gute Idee Lilly schon mal zuschauen zu lassen... nee, das war kein guter Einfall: Der Schuss hat das Lillekind extrem beeindruckt und auch beim nächsten Hund wurde ihre Reaktion auf den Schuss nicht besser... eher panisch! Also erst mal ins Auto und runterfahren! Abwarten bis wir an der Reihe sind und das Beste daraus machen! Unser Start war durchwachsen, wobei sich mir der Sinn mancher Übungen auch nicht wirklich erschließt! Warum muss ein erwachsener Hund sich von einem wildfremden Menschen den Bauch kraulen lassen? Die tiefste Form der Unterwerfung? Nun gut... Lilly hat sich gar nicht erst anfassen lassen, sondern ist aufgestanden und ausgewichen... ich denke das wären 2 von 5 möglichen Punkten gewesen. Optik und Akustik... 3 Punkte. Spiel mit dem Halter 4, mit Fremden 2! Dann der Schuss... Lilly hat im Schlussprung das Gelände verlassen und sich erst nach mehrmaligem Rückruf auf den Weg zu mir gemacht. Uns wurde angeboten lieber abzubrechen... sieht besser aus als "nicht Bestanden", sprich durchgefallen und ich könnte den Test in Folge wiederholen. Ganz ehrlich? Nein! Im Grunde ist mir seid 1,75 Jahren klar das Lillebee nicht das Zeug zu einer Sonnenmutter hat und ich bin und bleibe der festen Überzeugung: Ein guter Zuchthund wird geboren und nicht gemacht. Erlerntes Verhalten wird er nicht vererben, sondern immer nur das was in seinen Genen steckt! Lilly ist und bleibt ein ganz bezauberndes Sonnenkind, sie ist ein ganz besonderer Hund... ein Hund der Herzen berührt! Sensibel, leichtführig mit dem "will-to-please"... aber kein Zuchthund! Niemals, und davor habe ich gekonnt meine Augen verschlossen, wird Sie die Stabilität und Gelassenheit einer Karlotta oder wenigstens einer Anni erreichen und somit könnte ich nicht mehr versprechen, was ich versprechen will: Einfach gute Hunde zu machen! Die anfängliche Überlegung für Lilly nun ein neues Zuhause zu suchen ist nach vielen "Emmatränen" vom Tisch! Beide, Emma und Lilly, werden nun ein Paar! Emma ist klar, Lille kann nur bleiben wenn Sie sich ihrer annimmt. Dadurch das Elisaveta nicht in die Zucht geht, wird eine kleine Hündin aus dem jetzt erwarteten Wurf bei uns bleiben müssen... dürfen;-) und mein Trend ging ja eigentlich zu 2 Hunden... bald habe ich 4... Da muss ich die Verantwortung für einen Hund in andere Hände legen! Wenn es die Hände meiner Tochter sind... um so besser! Was soll eine hundeverrückte Mutter sich schöneres wünschen, als das Töchterchen in die Fussstapfen tritt? In diesem Sinne... Ach und Anni ist schon richtig rund! Gott was bin ich aufgeregt. Und überhaupt... von Bo erzähl ich nächstes mal... versprochen!

27.04.2017 Diese Nachricht bedarf einer ausführlicheren Beschreibung! Vor genau einer Woche waren Anni und Anhang wegen einer kaputten Pfote beim Tierarzt! Weil wir gerade da waren und Tag 24 nach 1.Deckung... wäre doch ein Ultraschall mal angebracht;-) Es war ungefähr so, wie wenn mir irgendein KungFu-Meister ungebremst mit voller Wucht in den Magen tritt... keine Welpen! Mit großer Wahrscheinlichkeit nicht tragend, im Gegenteil: Evtl. Gebährmutterentzündung... Kontrolle in 8 Tagen! Wie meine Woche war ist schwer zu beschreiben, vielleicht so: Oberbek....besch....! Heute waren die 8 Tage um! Anni ist doch schwanger:-)))! Wir sind total glücklich und wenn Lilly am Wochenende nun auch noch die Zuchtzulassung in Gotha besteht... tja dann ist alles super.  

02.04.2017 Etwas verspätet die freudige Nachricht an euch: Anni hat sich einen jüngeren angelacht und der hatte ziemlich viel Gefallen an ihr... der hoffentlich zukünftige Papa Bo TeQuero de la bonne àme und sein Frauchen Ilona haben uns besucht! Normalerweise fährt ja die Braut zum Bräutigam aber diesmal haben wir den Spiess umgedreht und Bo hat eine Woche Urlaub an der Ostsee mit einem Tete a tete mit Anni verbunden. Was soll ich sagen: Wir hatten für Ende März unglaublich tolles Wetter mit richtig viel Sonne und angenehmen Temperaturen... wie gemacht um Sonnenkinder herzustellen;-)! Der Geruch, dank unserer bäuerlichen Nachbarschaft, lässt Ilona zwar vermuten das die Kinder mit Nasenklammern zur Welt kommen... aber einen schönen Hund kann ja nichts entstellen und so hoffen wir auf viele kleine Sonnen mit oder ohne Nasenklemmen. Bilder folgen in Kürze und auch eine nähere Beschreibung zu Bo, den wir schon seit ca. 3,5 Jahren als Papa für Sonnenkinder im Auge hatten...

 

13.03.2017 In den letzten Wochen gingen mir viele Gedanken dber euinen schrch den Kopf. Seit Anfang Februar wartete ich auf die Läufigkeiten meiner Mädels, welche sich in der Vergangenheit immer pünktlich einstellten und mir eine relative Planungssicherheit gewährleisteten. Nach Anni`s Patzer im Herbst etwas verunsichert hoffte ich jedoch auf Lotte`s zuverlässigen Zyklus und darauf das Anni ja nicht ewig nicht läufig werden kann... Hoffen ist ja erlaubt...!!! Im Laufe des Monats wurde mir klar: Zucht lehrt mich vor zwei Dinge ... Geduld und Demut! Die Natur lässt sich nicht ins Handwerk pfuschen (auf jeden Fall nicht ungestraft) und mir blieb nur warten, hoffen, hadern, rechnen, graue Haar zählen, mich in philosophischen Gedanken zu verlieren, umplanen und letztendlich einen Termin mit dem für mich letztmöglichen Deckzeitpunkt festzulegen... Deadline sozusagen. Der 05.04. sollte dieser Tag sein. Am Samstag letzter Woche griff ich zum letzen Strohalm. Meine Grazien und ich besuchten die läufige Czilla Mira zum schnuppern und anspornen... was soll ich sagen? Lotte Sonntag läufig, Anni Montag... dem lieben Gott sei es getrommelt und gepfiffen. Meine Herren war das eine schwere Geburt, aber wie es mit Geburten und dem dazugehörigen Schmerz so ist, sofort danach vergessen. Hat es nie gegeben! Vergebliche Wartereien, entäuschte Hoffnungen... alles vergessen. Was bleibt ist die totale Erleichterung, die Vorfreude und einfach nur Glück. Wie blöde eigentlich und für Aussenstehende nicht im geringsten zu verstehen. Aber das macht uns Züchter eben aus, diese totale Passion. Diese Begeisterung und diese Leidensfähigkeit. Wie dem auch sei, bitte all ihr Lieben: Drückt alle Daumen die ihr habt für uns! Wir sind seit zwei Jahren ohne Sonnen, wir haben einen roten Punkt im Auge und laufen auf Reserve... Es wird dringend Zeit für Sonnen!!!!!!!! Mein Stress hört ja nicht auf, bin jetzt nur gerade mal für 2-3 Tage im Glücksmodus! Danach fängt der Deckstress an, wenn es klappt wieder etwas Glücksmodus um dann in den "hoffentlich-sind-wir-tragend- Stress" überzugehen. Nach dem Ultraschall erst mal wieder Glücksmodus, dann "hoffentlich-geht-alles-gut-Stress" und Geburtsstress. Wenn alle die Geburt gut überstanden haben kurze Glücksmodusphase (ca.4 Std.) danach gleich wieder "hoffentlich-werden-alle-groß-Stress" für ungefähr 14-18 Tage. Danach 2 bis 3 Wochen relative Entspannung um dann noch einmal in "hoffentlich-finden-wir-für-alle-ein-zuhause-Stress" zu gipfeln! Wenn alle Welpen vermittelt sind habe ich vielleicht meine 10 Kilo Nichtraucherspeck abgenommen oder, was wieder stessig wäre, noch mal 10 Kilo zugenommem! Ihr merkt, ich kann eure Daumen und alles was ihr an guten Wünschen so übrig habt das nächste halbe Jahr gut gebrauchen;-) Ich werde berichten...

05.02.2017 Am Freitag der letzten Woche hatte mein Lotte-Kind Geburtstag! Im Grunde ist dieser Tag uns beiden recht unwichtig. Hauptsache es gibt fein Fresschen, wir gehen raus und alles ist schick... da machen wir kein großes Gewese.

Dieses mal ist es ein wenig anders. Zum einen ist Lotte 10 Jahre alt geworden und zum anderen mussten wir unseren Kater einschläfern lassen... Eigentlich gar nicht wirklich unser Kater, das Tierchen hat sich eingenistet und wurde folglich adoptiert. Ein wirklich aussergewöhnliches Tier: Ungewöhnlich hübsch, anhänglich und freundlich zugewannt.

Ich glaube irgend so ein A...loch hat ihn einfach ausgesetzt... Idiot! Nun unglücklich wirkte Harry (Emma`s

Wunschname) nicht und ich glaube er hatte bis zu seiner Erkrankung eine wirklich gute Zeit. Die letzten Tage durfte er sogar mit ins Haus und in Papa`s Bettchen schlafen... genutzt hat es nichts, quälen sollte der Kerl sich nicht und so haben Papa, Emma und der Tierarzt ihn am Freitag zur Himmelsbrücke gebracht. Obwohl unser gemeinsamer Weg nur kurz war werden wir den kleinen Kerl vermissen. Wir kamen nicht umhin, der Tod zum Thema und gerade unser Geburtstagskind mit diesem in Verbindung gebracht. Nun ist Lotte noch wirklich fit, etwas gemütlicher als in jungen Jahren und bequemer, aber immer noch verspielt und fiffig. Gerade liegt sie völlig verdreckt nach einem Spaziergang mit Schlammbad neben mir und ich frage mich, wo ist die Zeit geblieben. Was haben wir nicht alles gemeinsam erlebt und durchgestanden... Emma sagt wenn unsere Lotte nicht mehr ist, dann fehlt die Seele im Haus... genauso wird es sein. Lotte ist unsere gute Seele, die welche uns zusammenhält und uns beschützt. Wünschen tue ich mir und meiner Großen noch viele, schöne, gesunde Jahre... der Himmel kann warten!!!

16.12.2016 Meine Mädels lieben ihren Kong, supertoll wenn Mutti das Ding mit Leberwurst oder anderen Leckereien füllt... schleck,schleck! Nicht ganz so super sind feste Leckerlis, die kann Hund nicht so gut rausschluppern... das ist doof! Nicht für Lilly... die findet das super! Lille nimmt ihren Kong, trägt ihn zur Treppe und lässt ihn runterfallen... siehe da alle Leckerlis fallen aus dem Kong! Meine kleine Intelligenzbestie sammelt alle Krümmel ein und holt sich nach und nach die gefüllten Kongs von Oma und Mama um mit denen ebenso zu verfahren... ich finde das schlau. Lilly gibt nicht auf, sie überlegt und probiert bis sie das erreicht was sie möchte... so öffnet sie Türen, buddelt sich unterm Gartentor durch, setzt ihre Nase unermüdlich ein bis Gesuchtes gefunden ist und überhaupt schafft sie es jeden Tag mich zu überraschen. Und doch ist es leider so, daß Fremde ihren ganz speziellen Charme nicht kennenlernen können... dann ist sie oft einfach kratzbürstig und ätzend oder schüchtern und ängstlich! Aber vielleicht sollte ich es einfach als Lillys Geschenk an uns sehen, als Auszeichnung das wir beide Seiten von ihr kennen dürfen... und wieder nehme ich meine Kleine in Schutz, entschuldige ihr unentschuldbar schlechtes Benehmen... aber sind Oma`s nicht genau dazu da:-)))? Und irgendwie bin ich doch die Oma;-)

15.12.2016 Ja ist es denn schon Weihnachten;-)? Nicht ganz... aber fast und es ist wohl auch mal wieder an der Zeit etwas für euch über uns zu schreiben. Es ist zwar nichts wirklich aufregendes passiert... aber immerhin hatte ich 5, in Worten "fünf", Wochen frei und Urlaub und nur und ausschliesslich Zeit für meine Mädels. Den nätürlichen Haushaltswahnsinn mit 2 pupertierenden Kids natürlich nicht zu vergessen, aber das bisschen Haushalt macht sich ja mit links;-)! Wir sind viel draussen gewesen, haben ein paar Hundekinder besucht und die Zeit auch ohne Welpen wunderbar genutzt... ich glaube Anni wird auch im Frühjahr keine Sonnen bekommen wollen!!! Obwohl wenn Mutti Frauchen soviel Zeit hat, bekommt Sie auch so komische Einfälle: Baden, wie eklig ist das denn... vielleicht sind Mutterfreuden mit viel lecker Fleisch und Milch im Bett doch nicht das Schlechteste:-)! Meine Lotte, so muss ich mit erschrecken feststellen, vollendet bald ihr 10. Lebensjahr und ist somit offiziell ein "alter" Hund! Mittlerweile plagen meine Grande Dame so ein bis zwei Zipperlein und ihren Schlaf im warmen Wohnzimmer zieht meine Queen Mum der frischen Gartenluft vor. Gern und ausdauernd läuft sie unsere Spaziergänge mit, ist danach jedoch für den Rest des Tages im Bett verschwunden... oder auf dem Sofa;-). Anni-Bunni wird immer verrückter, für mein kleines Dummerle gibt es auf Wanderungen nur zwei Geschwindigkeiten: Stehen oder rennen... dazwischen geht es nicht. Das macht unsere Ausflüge recht anstrengend für mich, denn obwohl alle drei sehr gut im Gehorsam stehen, müssen der Bremsweg und die Reaktionszeit immer mit berechnet werden! Somit sind die schönsten Spazierwege für mich am Strand... ich kann kilometerweit schauen und so sind, jetzt im Winter, keine unerwarteten Zusammenstöße zu erwarten... herrlich!!! Tja und wenn Anni mein Dummerle ist ,ihr fällt das selbständige Denken und Probleme lösen wirklich nicht leicht b.z.w. nicht ein, besser und einfacher ist wenn Mutti sagt was getan werden soll;-), so ist Lille mein kleiner Einstein:-)! Obwohl, und ich muss auch dies mal in aller Deutlichkeit sagen, wäre Lille nicht mein Hund... ich würde sie abartig finden. Sie hat echt viele Schrullen: Wenn Lillebee etwas oder jemanden nicht mag, dann tut sie dies lautstark und plötzlich kund! Dies ist für alle Beteiligten oft sehr unangenehm... welcher Mensch möchte schon gern das ein freilaufender, schwarzen Flokati ihn plötzlich wild verkläfft? Hunde sind auch so eine Sache, manche findet Prinzessin ok, andere widerum gehen gar nicht... tun ihr scheinbar weh in den Augen und müssen vertrieben werden. Oft wirkt Lilly dabei absolut schissig und hinterhältig... und erzogen scheint sie auch nicht wirklich! Was mir dazu einfällt? Und allen die Lillebee gut kennen? 1. Man muss auch nicht alle Menschen mögen! 2. Der andere Hund hat provoziert und roch auch recht streng! 3. Sie ist etwas vorsichtig und zu guter Letzt: Für das bisschen Erziehung was Lille genossen hat, hört sie echt richtig gut! Sie ist einfach ein, von uns allen geliebter, Schatz! Unsere superschlaue Prinzessin... aber dazu morgen mehr.

28.09.2016 Mittlerweile sind sämtliche Birkenhaine in unserer Umgebung umgegraben und müffeln nach nicht mehr ganz so frischen, vergrabenen Eiern in jeglichen Zubereitungsformen... es nützt nichts: Anni hat einen Weg gefunden der Muttersschaft fürs Erste zu entkommen.... sie wird einfach gar nicht erst läufig;-(! Und wer ist Schuld? Die Lilly!!! Das kleine Ungeheuer untergräbt ganz flugs die Autorität ihrer Mutter und schiebt sich im Rang direkt auf Platz zwei nach Oma Lotte... das verwirrt das Annikind ein wenig und scheinbar auch Anni`s Hormone. Lilly`s Hormonhaushalt ist, so wie der von Lotte und Onkel Almedin, wieder komplett im Lot. Der häusliche Frieden, welcher doch ein wenig gelitten hat, ist wieder hergestellt und meine drei Mädels sind alle ganz zufrieden mit ihrer Rolle! Mir bleibt nichts anderes übrig als meinen Unmut ob dieser Tatsache (keine Wintersonnen), vor die meine Mädchen mich einfach gestellt haben, zu überwinden und auf den Februar mit neuen Läufigkeiten zu hoffen! Dann wird es halt Frühlingskinder geben... Maikätzchen sollen ja auch die besten Katzen sein;-) Und einen Weihnachtsbaum können wir nun auch aufstellen;-)))

04.09.2016 Ich habe es getan! Wieder bin ich des Nächtens in den Wald, habe 5 Min. vor Mitternacht "fünf-Minuten Eier" zwischen fünf Birken vergraben und siehe da... Lilly ist läufig;-))! Da ist wohl irgendwas nicht so richtig gelaufen... vielleicht, weil Anni ist ja jetzt schon 6 Jahre alt, wären 6 sechs Minuten Eier zwischen 6 Birken um 6 Minuten vor Mitternacht besser gewesen? Ich weiß es nicht... auf jeden Fall laufen die Mädesls jetzt in Karawane durch den Garten: Lilly schnuppert hinten an der Lotte und Anni rennt der Lilly hinterher, Almedin bedrängt die Henriette und überhaupt ist das ganze hier ein ziemlich frivoler Haushalt... Brunft liegt in der Luft;-)! Ach und Bilder von der JuHu habe ich versendet... sollten also bald hier erscheinen

123456

29.08.2016 Wahrscheinlich wartet ihr alle auf schöne Bilder? Tja, wenn mein Computer nicht so selten doof wäre (nun hat er auch noch Windows 10 drauf), würde ich vielleicht auch Bilder per Mail verschicken können...:-(! Dummerweise finde ich die Bilder zwar, aber ich bekomme sie in keine Mail und eigentlich wollte ich mich schon lange intensiv mit diesem Problem beschäftigen... aber ich habe einfach keine Motivation! Mich nervt dieser blöde Kasten einfach... aber da es ja nix nüzt und die Arbeit sich nicht von alleine macht werde ich mich in den nächsten Tagen mal aufraffen:-)! Zur Not frag ich Emma... die kennt sich bestimmt besser aus und wenn nicht hat das Kind die größere Motivation;-)! Es besteht also Hoffnung...! Sonst ist hier alles im "grünen Bereich"... Lille hat den Besitzer gewechselt und ich kann mich entspannen und aus der "Entfernung" gute Ratschläge geben... Emma und Lille haben zueinander gefunden und geben ein Superpaar ab! Die nötige Konsequenz die mir als "Lillioma" verständlicherweise abgeht (Omas sind ja zum Verwöhnen da und Lilli ist ja auch soooo süß), legt Emma als "Quasigroßeschwester" an den Tag... so läuft sich alles zurecht;-)! Lotte ist jetzt seit 2 Wochen läufig und Anni nervt, weil die dumme Nuss Mutterpflichten einfach verweigert und nicht im Traum daran denkt läufig zu werden! Warum auch? Durch o.g. Umstände verbringt "Mutti" jetzt viel Zeit mit Annibunni alleine und das soll sie jetzt wegen so ein paar Quakern alles wieder aufgeben? Obwohl Anni sicher nicht die Leuchte des Nordens ist... so blöde ist mein Blondie doch nicht;-)!!! Also bleibt nur abzuwarten und Tee trinken und wenn das nicht hilft... ich sag nur Eier, Vollmond und Birken... bleibt mir wohl nichts anderes;-))!

14.07.2016 Der Vater unserer B- und C-Sonnen ist tot. DaVinci TeQuiro vom wilden Weidenwald ist am 11.07.2016 über die Regenbogenbrücke gegangen. "Wer ein Leben rettet, rettet eine ganze Welt"... immer wenn der Tot grüßt muss ich an dieses Zitat aus "Schindlers Liste" denken. Jedes mal, wenn ein geliebtes Wesen mich oder andere verlässt, bricht eine Welt für uns Zurückgebliebenen zusammen. Ist der Schmerz unerträglich und wir denken unendlich... kommt der, die oder das Liebste nicht zu uns zurück... ist einfach verloren. Einsam stehe wir da und fragen uns: Warum können alle anderen um uns herum einfach weitermachen wie bisher, als wenn nichts ist? Es ist wohl ganz einfach: Es ist unsere Welt! Unsere kleine, unscheinbare Welt die gerade stillsteht! Gefangen im Verlust und Schmerz stehen wir betroffenen alleine da. Niemand kann unseren Schmerz fühlen, weil auch die Freude mit dem Verstorbenen niemals jemand so gefühlt hat wie wir. Die innige Liebe und Verbundenheit ist individuell! Liebe Ilona, auch wenn meine Welt nicht aus den Angeln gehoben ist, ich weiß wie du dich fühlst! Es tut mir so unendlich leid! Ich weiß aber auch: Es geht vorbei! Der Schmerz geht und die Erinnerungen kommen... und Schlussendlich... mein geliebter Fiete ist wieder da (ob ihr es glaubt oder nicht, das Lillekind ist die Reinkarnation meines überallesgeliebten Fiete. So viele Macken können kein Zufall sein)! Bestimmt sitzt das Vincitier jetzt oben auf ner Parkbank und wartet auf den passenden Welpen um wieder zurückzukommen;-)! Fühl dich gedrückt meine Liebe!

02.07.2016 Wir waren zur JuHu mit unseren E-Sonnen in Gotha... und schön wars:-))! Wie, bis jetzt, immer hatten wir schönes Wetter (darum mögen wir Thüringen) und ein wirklich super Hotel mit sehr schöner Terasse und kleinem "Privatpark" für die Kleinen! Erfurt war am Samstag einen Ausflug wert, Samstagabend das Essen war etwas wind- und regengeplagt aber trozdem, oder gerade deswegen, eine witzige Erinnerung. Am Sonntag konnten wir den Tag mit einem Frühstück im Freien beginnen und auf gings... Also, was soll ich lügen: Super ist, das alle Kinder ein sehr schönes Temperament bescheinigt bekommen haben, ansonsten sind die Beurteilungen recht unterschiedlich! Unsere Jungs Edgar und Elija Kalle haben beide sehr gute Beurteilungen im Verhalten bekommen und auch verdient! Beide haben freundlich, fröhlich, aufgeschlossen und lebhaft ihre Aufgaben gemeistert und die Mutti stolz gemacht:-))!  Die Mädels scheinen insgesamt sensibler und reagieren somit teilweise ängstlich/vorsichtig! Elina hat ihren Part im sehr guten Mittelfeld bestanden und überwiegend 4en und ein paar 3er! Anders als Frauchen und Herrchen sie kennen, hat der Testparcoure die Elina schon etwas beeindruckt. Nichts desto trotz, Elina hat ihre Sache gut gemacht und Muttern ist auch auf dieses Kind stolz;-)! Lilly wollte sich nicht auf den Rücken drehen um das Bächlein kraulen zu lassen, partout nicht durch den Klappervorhang (lieber mal zum Zaungast Emma schauen gehen...), der klatschende Menschenkreis war auch nicht so ihr Ding... eine 2 im Verhalten gegenüber Fremden und eine 3 in Akustik, Spiel mit Fremden und Verhalten zum Halter... ich würde sagen: Das ist durchaus ausbaufähig! Hergeben tue ich das "kleine Ding" trotzdem nicht... ich liebe sie ja gerade weil sie ist, wie sie ist;-))! Ena Ella hat in der Tat den Vogel abgeschossen! Mit ihren "Schnappattacken" nach den Verhaltenstestern eine glatte 1 im Verhalten gegenüber Fremden kassiert... zurecht und hier gibt es erheblichen Trainingsbedarf! Der Rest allerdings wieder gut mit 3 und 4! Also liebe Ena Ella-Besitzer ran an den Computer und Termin bei Thomas Baumann gemacht, dann klappts auch mit den Nachbarn... Dafür hat Ena Ella eine glatte 5 im Verhalten gegenüber Katzen und Kindern verdient, hier hat die kleine Zicke wahrhaft große Stärken und ein absolut vorbldliches Verhalten... das muss auch mal erwähnt werden;-)! Im Standard haben alle Sonnen gut abgeschnitten, fast nur 4en und 5en... lediglich Lilly fiel wieder negativ auf: Eine 2 beim Gebiss durch fehlenden P4 unten rechts;-(! Fazit als Züchter: Im Grunde ein recht schöner Wurf mit Schwächen im Nervenkostüm der Mädels! Vielleicht warten wir aber auch erst mal die erste Läufigkeit der drei Grazien ab, diese müsste kurz bevor stehen und Mädels sind da ja etwas empfindlich! Fazit als Mutter: Alle Kinder sind wunderschön, gerade die Sensibilität macht sie bei richtiger Anleitung recht leichführig! Allen ist es gelungen die Sonnen zu Hunden werden zu lassen, die überall wohlgelitten sind (Ena Ella muß hier noch stark an sich arbeiten)! Ich bin stolz auf euch alle und bedanke mich bei euch, das ihr meinen Kindern ein Leben in der Mitte unserer Gesellschaft ermöglicht! Das ist nicht selbstverständlich... fühlt euch alle gedrückt.

17.05.2016 Prinzessin Lillifee hat ihre ersten Ausstellungen absolviert... war okay! Jedes Jahr zu Pfingsten veranstaltet der CFH seine Clubschau in Wietzen! Immer schönes Wetter, nette Atmosphäre, nicht weit zu fahren und dieses Jahr sogar zwei Ausstellungen an einem Wochenende... also stand schon sehr früh fest: Wietzen wir kommen! Was soll ich schreiben? Die Atmosphäre war nett... aber das Wetter? Eisheilige... nie habe ich diese so intensiv erlebt wie dieses Jahr... diese Heiligen braucht ja wohl kein Mensch;-)! Im Groben: Es war eine sehr große Ausstellung mit internationalem Teilnehmerfeld... insgesammt ca. 200 Meldungen (Hunde) am Tag! Für die Organisatoren eine große Herausvorderung, welche sie in meinen Augen, hervorragend gemeistert haben. Ein wirklich großes Lob an dieser Stelle! Aussteller sind mit Sicherheit kein einfaches Völkchen! Da ist der Ring zu klein, die Musik zu laut, der Richter doof und überhaupt liegen die Nerven manchmal blank...  Genug vom Drumherum... ihr wollt von Lille hören;-)! Also Lille bleibt ja nun mal Lille, und nach 20 Jahren Hund sage ich mir: Ich darf mir halt auch mal einen unerzogenen Hund erlauben! Es ist so schwer dem Kind böse zu sein (sie ist ja auch nicht wirklich böse, einfach manchmal zickig, eigen, verwöhnt) und ernst nehmen kann ich den kleinen Dups sowieso nicht (es stört Lille aber nicht wirklich, daß sie von niemandem zuhause ernst genommen wird)... Ergebnis: Erziehung in Sparversion und eigentlich eher Spaßfaktor. Lille kommt wenn ich Sie rufe und unterlässt Unsinn wenn mann es ihr sagt (nur dann! Sagt man ihr nichts, ist Pech....!), das reicht mir! Unser Ausstellungsstreß hielt sich in Grenzen, da Lilli in Oma Lotte`s Fussstapfen tritt und einen fehlenden Zahn vorzuweisen hat welcher ein "Vorzüglich" und somit eine Platzierung von vorherein ausschließt. ! Zitat Richter: Sie wissen, ihr Hund hat ein Problem...! Zur Beruhigung: Weder Lille noch Lotte haben oder hatten ja ein Problem damit, der Standard und die Richter haben es;-)! Kleiner Scherz! Natürlich müssen wir darauf achten das so nach und nach nicht alle Zähne verloren gehen... aber ansonsten denke ich gibt es schlimmere "Probleme". Erschrocken habe ich mich als der Richter am Samstag das Körmaß anschleppte... entspannt mich aber sofort... ich hatte ja Lütt Zwergi am Band und nicht Oma Lotte, die sanfte Riesin! Wie sich zeigte ist Zwergi aber auffallend Lütt... wir wurden vermessen... Gott ich hab gedacht ich bin im falschen Film! Erst ist mein Hund zu groß (Lotte), jetzt zu klein... na ja gerade so geschafft! Mit 56 cm. entspricht mein Zwergi dem Standard und einem "Sehr Gut" an beiden Tagen stand nichts mehr im Wege... Etappenziel erreicht! Fazit: Irgendwie bin ich schon traurig das Lille aufgrund des fehlenden Zahns nie über ein "Sehr Gut" hinwegkommen wird! Bin ich doch echt überzeugt mit ihr ein wunderbares, superschönes Lotteenkelkind und eine traumhafte Annitochter zu haben... Also den schönsten Hund von allen und im Grunde die Siegerin schlechthin, die ungekrönte Königin jeder Ausstellung (das Anspruchsverhalten und Gebaren einer solchen hat sie schon mal;-) ! Im Ernst, Sie ist nicht jedermanns Typ, aber meiner: Klein, wendig, stabil dabei relativ pflegeleicht mit nicht so viel Fell ... so wie ich mir einen Arbeitshund vorstelle!!! So sollen Sonnen sein... bis bald und dann mal mehr von Anni und Lotte, meine Beiden wohlerzogenen Schätze!!!!

09.05.2016 Ostholstein hat sich hübsch gemacht! Unser Sonnentreff 2016... ein Traum!!! Sonne, gelber Raps, blauer Himmel, frisches Grün wohin der Blick geht und die Ostsee in ihren schönsten Farben... es war einfach wunderschön! Es freut mich so, unsere Sonnen samt Besitzern konnten wirklich aus dem Vollen schöpfen und ich denke dieser Tag hat mit all seinen Bildern und Gerüchen bleibenden Eindruck hinterlassen! Selbst ich bin heute noch ganz hingerissen, so ein schöner Tag!

Und natürlich unsere Sonnen... Sonnentreff ist für mich, neben aller Freude auch immer "etwas" Stress! Obwohl ich jedes mal versuche mich von evtl. zu erwartenden Schandtaten unserer Kinder zu distanzieren (jeder achtet auf seinen Hund u.s.w.),

fühle ich mich doch immer verantwortlich und rechne mit dem Schlimmsten... Beissereien, Jagdausflüge, Abstürze von der Steiküste, fluchende Spaziergänger... alles was die Traumwelt als Alpträume hergibt... in meinem Kopf und ich mittendrin... joa... die Nacht vorher ist etwas unruhig;-)! Die Hunde... ein Traum! Alle konnten sich Benehmen und in der Hundegemeinschaft den Freilauf am Strand genießen. Spaziergänger und Angler kamen nicht zu schaden, im Gegenteil die Hundemeute zauberte so manch ein Lächeln ins Gesicht! Teile des E-Wurfes (ja auch Lilly) mussten zwar in Teilbereichen leichte Abzüge in der B-Note hinzunehmen... trotzdem alles im grünen Bereich und unsere Sonnen wohlgelittene Gäste im Kaffee und Restaurant! Wir freuen uns auf nächstes Jahr Himmelfahrt wenn es wieder heißt: Sonnentreff in Ostholstein!

Sonnentreff-2016-056Sonnentreff-2016-064Sonnentreff-2016-073Sonnentreff-2016-076Sonnentreff-2016-096Sonnentreff-2016-109Sonnentreff-2016-114Sonnentreff-2016-119Sonnentreff-2016-144