Beitragsseiten
Unser B- Wurf
Seite 2
Seite 3
Alle Seiten

18.09.2012 So still... Auch Beata ist ausgezogen, hat ihre Menschen gefunden! Die letzten Tage waren für uns ein wenig zwiegespalten! Auf der einen Seite haben wir die Zeit mit unserem Nesthockerkind genossen, auf der anderen Seite braucht jeder Hund seine Menschen. Meine Grundeinstellung, nie mehr Hunde als Hände ist ja schon nicht eingehalten. Ein vierter Hund im Haus führt dazu, das ich das Gefühl habe keinem mehr gerecht zu werden. Weder meinen Alten noch dem Jungen. Also lasse ich Beata gerne ziehen und freue mich das sie wirklich liebevolle, herzliche Menschen bekommt. Mir bleibt die Erinnerung an einen schönen Sommer mit viel Sonne und die Freude über die Bekanntschaft mit so vielen lieben Menschen. Ihr alle seid, ob ihr wollt oder nicht, ein Teil meiner Familie. Es ist schön euch zu kennen und ich weiß meine Sonnen haben es gut bei euch. Fühlt euch alle herzlich umarmt!!!

12.09.2012 Obwohl ich mir für Beata bald eine eigene Familie wünsche, genießen wir alle es die Muckelmaus in unserer Mitte zu haben. Es bereitet unheimliche Freude Beata ein kleines Stück weiter als unsere anderen Sonnen zu begleiten.  Einfach nur lieb wird der kleine Sonnenschein von allen verwöhnt. Selbst Fiete der alte Griesgram lässt Gnade vor Recht ergehen und brummt nur unwillig kriecht der blonde Engel fast in seinen Futternapf, jeder andere Fressdieb würde gnadenlos zurechtgewiesen. Anni und Lotte sind für die Bespielung des Kindes zuständig, Medi ist total verzaubert und wir Menschen üben schon "Sitz" und "Platz". Himmel ist das süss kommt das Fellknäuel im vollen Galopp, Ohren flatternd auf kurzen Beinchen zu uns gelaufen. Kleine Hundbabys sind einfach bezaubernd.

09.09.2012 Die ersten Nächte "Freigang" in der Wohnung haben meine Mäuse super gemeistert. Abends brauchte Hundekind etwas länger um den Weg ins Bett zu finden, man kann sich zu leicht verspielen, aber ab ca. 23:00 Uhr wurde meist geschlafen. Lotte wurde morgens gegen 6:00 Uhr geweckt, sehr zu ihrem Mißfallen! Frauchen hat aber auch immer blöde Ideen!!!! Gerade Lotte, die Langschläferin, mag Störungen so früh gar nicht, Gott sei Dank hat Menschenmama ein Einsehen und befreit die arme Hundemutter von ihren Sprößlingen. Am Abend hat uns heute die Branka verlassen, sie wird ein Nordseekind in Ostfriesland. Jetzt wartet nur noch Beata auf ihre Bestimmung und bleibt uns noch ein wenig erhalten.

07.09.2012 Langsam kehren wir wieder zur Normalität zurück: Beata und Branka lassen mich durch lautstarken Protest wissen, das der Welpenauslauf zur Nacht nicht gewünscht wird. Sonnen gewinnen immer, also dürfen sie sich ab heute mit Fiete, Lotte, Anni und mir zur Ruhe betten. Mal sehen ob dies eine gute Entscheidung ist. Auch im sonstigen Tagesablauf gliedern sich die beiden bestens ein, wenn möglich begleiten die beiden uns überallhin und sind mittlerweile Profis im Autofahren. Der Hundeplatz wird gern besucht und auch Branka mag jetzt den Tunnel. Immer besser lerne ich die beiden kennen: Branka, die Souveräne gibt den Ton an und Beata singt fröhlich mit. Beide laufen schon manierlich an der Leine und so dürfen sie gerne mit in die Stadt! Eigentlich ein Wunder: Keiner meiner Großen kann vernünftig an der Leine gehen! Das haben sie bestimmt vom Papa!

03.09.2012 Was für ein schönes Wochenende liegt hinter uns! Samstag mit den kleinen Nesthockersonnen zum Hundeplatz, Welpenstunde! Unsere Kleinen waren etwas erstaunt, so viele nach Hund riechende Krabbler die gar nicht so aussahen. Auch wir Menschen waren erstaunt, wo sieht man schon mal einen Hund in Hamstergröße? Der 10 Wochen alte Chihuahua war schon ein Hingucker, unglaublich er lebte am Ende der Stunde noch! Hund erkennt sich halt in allen Größen! Unsere Kinder? Überall rauf, überall durch, überall drunter und streichelnde Hände soweit die Beinchen tragen: Ein Traum für Sonnen! Der Breitensporttunnel aus Metall war Branka etwas unheimlich und ich muß sagen, ich kann sie verstehen. Selbst halb im Tunnel steckend muß ich sagen, es ist beklemmend! Laut, muffig und dunkel! Das nächste Mal werden wir mit der guten Fleischwurst locken, meine kleine Wuchtbrumme wird dann bestimmt ihre Bedenken vergessen. Sonntag war Eseltag, weil Mutti das Grautier mag! Etwas beeindruckt folgten die beiden Mäuse uns durch die Stallgasse an lauter riesengroßen Langohren vorbei. Auf dem Arm etwas erhöht, war Sonne dann schon mutiger! Kleine Probleme gab es beim Kaffeetrinken! Während Branka sich irgendwann zur Ruhe legte, meinte Beata noch die Gegend unsicher machen zu müssen! Kleine extra Übung gefällig? Gerne! Mama muß aufs Klo und Beata gleich mit! Warum Mäuselchen so Vorbehalte hatte ist mir nicht ganz klar, das Örtchen war sauber! Im Ernst: So ein Klo kann schon unheimlich sein, die ganzen Fliesen und überhaupt. Nach anfänglichem Zögern hatten wir es auch geschafft mit trockener Hose wieder beim Händewaschen zu erscheinen und nur der Handfön sorgte noch für etwas Aufregung. Dem Himmel sei Dank, gleich wieder ein Sonnenbewunderer zur Hand und rein in die unbekannten Arme. Im Grunde sind alle Menschen gut zum Trösten wenn Hund Angst hat. Sicher auf irgendeinem Schoß geborgen kann der blöde Puster pusten wie er will!! Mission erfüllt, kaum zurück am Tisch hat Baby schon geschlummert.

DSC_0019DSC_0020DSC_0021DSC_0028DSC_0033DSC_0041DSC_0054DSC_0064DSC_0081DSC_0084DSC_0090DSC_0109DSC_0134DSC_0137DSC_0140DSC_0172DSC_0183

31.08.2012 Das Züchter Opfer bringen, wie z.B. fehlender Nachtschlaf, zerbissene Beine u.s.w. ist ja eigentlich bekannt und man darf es auch erwarten! Wir gehen bis an die Schmerzgrenze: Unsere Outdooraktivitäten führten uns zu einer Karaokeveranstaltung!!! Die beiden Mädels haben tapfer durchgehalten, wir haben uns kräftig "fremdgeschämt"! Es war grauenhaft, Gänsehautfeeling der dritten Art. 10 min. haben wir durchgehalten, auch nur weil die Sonnen von allen Anwesenden gestreichelt werden wollten, "leider" war dann Sonnenbettgehzeit, schade!! Am Wochenende geht es das erste Mal zur Welpenstunde und wenn wir es schaffen in den Eselpark. Und Fotos werden wir auch wieder machen. versprochen!

28.08.2012 Ob Anni auch in Zukunft noch so unbeschwert mit ihren kleinen Geschwistersonnen spielt möchte ich bezweifeln, auch die kleinen Sonnen haben heute bestimmt das erste Mal gedacht, das so lange Haare zwar prima aussehen, aber ob sie die auch haben möchten? Anni wirkte in letzter Zeit etwas "moppelig", da dicker Hund so gar nicht geht wurde kurzerhand das Futter reduziert und vermehrt radgefahren. Heute war dann mal kämmen angesagt, die schnellste Diat der Welt!! Beim spielen haben die Sonnenkinder der großen Schwester das komplette Fell verfilzt! Nach 1,5 Std. Schwerstarbeit könnten wir jetzt noch einen Briard stricken!!! Natürlich mußten die Kleinen der Schwester über die Schulter schauen und ich glaube, könnten sie sich etwas wünschen, wäre es im Moment ein Rasierer zu Weihnachten! Annimaus mußte schon arg leiden. Mittlerweile sind auch Bronja und Bibiana ausgeflogen, uns bleiben Branka und Beata. Etwas muß einmal ausdrücklich betont werden: Sie sind zwar die letzten, aber keine "Banksitzenbleiber"! Beide Sonnen sind wunderbare Briards, die einfach ein bisschen länger auf ihre "Bestimmung" warten.

 

26.08.2012 Heute war wieder Strandtag! Es hat zwar etwas geregnet, das hat unserer Stimmung nichts anhaben können. Den Sonnen ist es eh egal ob naß von oben oder unten. Ein bisschen Wassertreten geht immer! Nebenbei sind wir auch geklettert, Treppen gestiegen, haben Boote bewundert und mußten "Ruhehalten" lernen bei obligatorischen Kaffee am Strand. Letzteres gefiel nicht wirklich und hat auch nicht geklappt. Sei es drum, Züchter müssen auch ein wenig "Arbeit" für die neuen Besitzer lassen. Man merkt langsam gehen die Sommerferien überall zu Ende, denn es gibt auch wieder Anfragen auf Sonnen für den Winter!

23.08.2012 Als Züchter nimmt man sich so einiges vor! Unter anderem war die Planung die verbliebenen Sonnen nach dem Wochenende draußen schlafen zu lassen! Großspurig verkündete ich: Also, sie sind dann groß genug und das ist für alle einfacher! Tja, ich finde mittlerweile, es sind noch Babys und nein, draußen geht gar nicht. Und vier Babys sind eben keine elf und soviel arbeit ist es ja auch nicht! Also weiter jeden abend und morgen rauf und runter. Aber die Goldkinder danken es mir, es wird nicht mehr ind den Auslauf gemacht und schlafen tun sie jetzt bis 6:00 Uhr. Der gestrige Besuch auf dem Hundeplatz war ein großes Abenteuer, soviele unterschiedliche Artgenossen (Wolfshunde sind schon groß) gab es zu sehen oder auch nur zu hören. Wobei die unsichtbare Variante nicht ganz so gut gefällt! Am besten setzen und nicht mehr bewegen!! Aber wenn Frauchen geht, ja dann wird wohl nichts schlimmes geschehen. Ein Stadtausflug wurde heute, von allen einzeln, spielend bewältigt. Mal sehen was das Wochenende bringt!

21.08.2012 Langsam kehrt Ruhe ein, wir genießen das! Auch wenn es uns allen viel Freude bereitet unsere Sonnen großzuziehen ist es eben auch sehr anstrengend wenn man einen gewissen Anspruch hat und gute Arbeit abliefern möchte. Gute Hunde machen sich nicht von allein!    Die sieben Nestflüchter haben die Heimreisen trotz der enormen Hitze gut gemeistert und zuhause mehr oder weniger sofort selbstbewusst ihren Platz eingenommen. Manch ein Besitzer ist froh das Sonne neben dem Bett schläft, ein anderer hätte ihn wiederum gern im selben gehabt. In spätestens vier Monaten seid ihr alle froh, wenn die menschliche Schlafstätte nicht sandig und voller Haare ist, glaubt mir ich weiß wovon ich rede!! Die vier daheimgebliebenen Mädels haben gestern fangen auf dem Stoppelfeld gespielt, heute war ausruhen angesagt und morgen geht es auf die erste Reise zum Hundeplatz: Frauchen will sich mal ein bisschen beneiden lassen!! Wir werden berichten wie es war!

19.08.2012 Es ist soweit, die ersten vier Sonnen sind ausgeflogen. Allen Befürchtungen zum Trotz war es gar nicht so schmerzhaft, ein wenig wie Pflasterabreissen! Vorher hat man ganz viel Angst, dann tut es kurz weh und am Ende wars nicht so schlimm. Die Sonnenkinder haben es mir leicht gemacht, ganz aufgeweckte und neugierige Blicke konnte ich erhaschen, in liebevolle Arme wurden sie geschlossen. Im Ganzen waren es schöne Tage und ich habe noch ein paar schöne Hundegeschichten gehört. Wie gern hätte ich den "Bazil" kennengelernt, ich glaube er wäre ein Briard nach meinem Geschmack gewesen, ich hoffe Blago füllt die Spuren aus. Heute verlassen uns noch mal drei Sonnen, Bibiana geht erst nächste Woche und meine Nesthocker Beata, Bronja und Branka warten aufs Ferienende, dann finden wir auch für meine "Sitzenbleiber" ein passendes zuhause. Bis jetzt war halt nichts dabei. Hat ja auch was gutes wenn die Mutti so anspruchsvoll ist: Hund darf dann länger bleiben, die Wäsche wird gewaschen und Mama räumt alles hinterher! Frei nach dem Motto: Zuhause ists am schönsten!

16.08.2012 Ihr lieben, treuen Besucher! Ihr wollt es wissen? Mit uns freuen? Na gut, ich denke ich kann (wir waren ja bei Hr. Nickel persönlich) die Ergebnisse der Untersuchung auf e.U. schon ganz offen rausposaunen: Keine Abweichung, keinen e.U. Befund. Und die Sonnen waren so lieb! Zu behaupten unsere Sonnen seien brav gewesen wäre übertrieben. Wie sollen sie das auch nach 2 Std Autofahrt und enger Unterbringung?  Das sind sie nicht und das brauchen sie auch nicht. Aber meine kleinen Herzensbrecher haben ihren Job gemacht, sich untersuchen lassen und am Ende alle geschlafen. Zur Belohnung durften die Süßen länger aufbleiben und mussten erst um 22:30 Uhr ins Bett. Irgendwie war meine Hoffnung heute würden sie länger schlafen nicht angebracht: Um 4:13 Uhr war die Nacht zuende. Alle wach! Es sei mir vergeben, ich bin nicht sofort aufgestanden. Ich dachte: Ruhig Mireille, ignorier sie einfach! Aber das ging nicht! Sie wurden lauter und sind willensstark! Um 4:35 Uhr hatten sie mich dann soweit, aufstehen, Gartentransfer! Um 4:50 waren alle draußen.... und eingeschlafen. Dies sind so Momente da freu ich mich das die Kinder bald ausziehen:-))!

13.08.2012 Wieder ein aufregender Tag für uns, wobei eher für mich als Züchterin: Wurfabnahme!! Alle Sonnenkinder haben sich sehr gut "verkauft", offen, freundlich und verspielt im Verhalten mit kleinen Abzügen in der B-Note! Das Pigment und die Afterkrallen haben oft "nur" eine 3 von 5 möglichen Punkten erhalten, aber ganz ehrlich: Damit kann man supergut leben! Gestern ging es mit 11 Kindern Kaffeetrinken, da Lotte und Anni nicht dabei waren und viele andere Menschen und Hunde vor Ort, ein echter Knochenjob für uns Menschen. Der Kaffee wurde kalt und wir haben Stehaufmännchen gespielt. Gezeigt haben die Mäuse das sie total unbefangen auf alles losmaschieren. Für meinen Kaffee etwas zu unbefangen:-)))! Aber es war trotzdem schön und ich bin mir nun sicher richtig gute Hunde in die Welt zu entlassen. Wenn das Fliegenlassen nur nicht so schwer fiele.

11.08.2012 Zwei Dinge sollen Eltern ihren Kindern geben: Wurzeln und Flügel! Die Wurzeln sind vorhanden, jetzt geht es an die Flügel! Wir waren am Strand und es war total entspannt: Anni hat das Einholen übernommen, Lotti hat bewacht und als alle Babys müde waren haben sie mit mir gekuschelt. So lass ich mir das gefallen. Die Autofahrt, das Motorboot, auch die Züge und anderen Fahrzeuge auf der Fehmarnsundbrücke haben keinen gestört. Nur die Lotte wurde ein bisschen nervös als das Motorboot im Wasser zu dicht ans Ufer kam. Sie hat es immer wieder erfolgreich vertrieben, dumm war nur: Es kam immer wieder! Ein wirklich schöner Tag.